Krimis aus Burbach – alle drei Jahre wieder

Hervorgehoben

Eine neue Kameraschiene im Einsatz

Wer träumt als Jugendlicher nicht davon, in einem richtigen Film mitzuwirken? Für die Schülerinnen und Schüler der Burbacher Sekundarschule kann dies ganz schnell Realität werden, wenn sie sich im Wahlpflichtbereich für den Filmkurs entscheiden. In dem vor knapp 15 Jahren an der damaligen Realschule ins Leben gerufenen Projekt haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, erste Erfahrungen in den Bereichen Drehbuch, Kameraführung und Videoschnitt zu sammeln – und natürlich auch vor der Kamera zu stehen. So entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Dokumentationen und Kurzfilme. Auf einen Clip, der bei YouTube inzwischen 100000 Klicks übersprungen hat, ist man besonders stolz. Unbestrittener Höhepunkt der Arbeit ist aber die Produktion der Burbach-Krimis, die alle drei Jahre zur Aufführung kommen. Für die neueste Produktion „Abgetaucht“ reiste die Film-Crew zweimal zu Wochenendworkshops in die CVJM-Freizeitanlage in Niederdreisbach, geht es doch in dem aktuellen Krimi um einen mysteriösen Todesfall auf einer Klassenfahrt. Für die Kursleiter Karsten Schley und Andreas Stelzig ist das gemeinsame langfristige Engagement in ein solches Projekt das Besondere: Viele, die als Neunt- oder Zehntklässler in die Filmproduktion einsteigen, arbeiten selbst dann, wenn sie nicht mehr an der Schule sind, verantwortungsvoll an der Fertigstellung mit. Für die Besetzung der Erwachsenenrollen stehen inzwischen zahlreiche Ehemalige des Filmkurses sowie Eltern gern bereit. Das Ganze funktioniert natürlich nur, weil die Gemeinde Burbach sowie zahlreiche Unternehmen wie die Sparkasse Burbach-Neunkirchen oder Buhl Data den Filmkurs mit technischer Ausrüstung und bei der DVD-Produktion unterstützen. Der neue knapp zweistündige Krimi „Abgetaucht“ wird vom 13.-15 Dezember jeweils um 19 Uhr im Burbacher Heimhof-Theater aufgeführt, wobei die ersten beiden Termine schon ausverkauft sind. Interesse geweckt? Dann mal auf www.filmkurs-burbach.de vorbeischauen!

Termine für die neuen Klassen 5

Hervorgehoben

  Standort Burbach

Killingstraße 10

57299 Burbach

02736/298610

Standort Neunkirchen

Am Kirchweg 1

57290 Neunkirchen

02735/4041

Elterninformationsabend Mi.,5.12.18

18.00-19.30 Uhr, Mensa

Di., 4.12.18

18.00-19.30 Uhr, Forum

Tag der offenen Tür Sa, 2.02.19,

11.00-13.00 Uhr, Mensa

Sa, 12.01.19,

11.00-13.00 Uhr, Forum

Anmeldung*

 

*Bei Bedarf kann die Anmeldung auch am jeweils anderen Standort durchgeführt werden!

 

Di., 26.02.2019 +

Mi., 27.02.2019

Jeweils 12 – 18 Uhr

im Sekretariat Gebäude I

Bitte mitbringen:

Ihr Kind 🙂 !!!

Geburtsurkunde Ihres Kindes

Halbjahreszeugnis Klasse 4

Anmeldeschein

Fr., 22.02.2019 +

Mo., 25.02.2019

Jeweils 12 – 18 Uhr

im Foyer

Bitte mitbringen:

Ihr Kind 🙂  !!!

Geburtsurkunde Ihres Kindes

Halbjahreszeugnis Klasse 4

Anmeldeschein

Kennenlernnachmittag

*Wir bitten um vollzähliges Erscheinen, da an diesem Nachmittag wichtige Informationen weitergegeben werden!

Dienstag, 18.06. 2019

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

Mensa der Schule in Burbach

Für einen Imbiss ist gesorgt!

Dienstag, 4.06. 2019

13.30 – 15.00 Uhr

Forum der Schule in Neunkirchen

Für einen Imbiss ist gesorgt!

Einschulung Do., 29.08.2019

13.30 – 15.30 Uhr

Do., 29.08.2019

11.00 – ca. 13.00 Uhr

Busverkehr am Standort Burbach

Hervorgehoben

Leider ist es in den letzten Tagen zu Unregelmäßigkeiten im Busverkehr gekommen. Nach Auskunft des Busverkehrs, der momentan telefonisch kaum erreichbar ist, liegt das Problem darin, dass nicht genügend Fahrer vorhanden sind und deswegen einige Linien überhaupt nicht gefahren werden können. Es konnte uns nicht versichert werden, dass sich dieser Zustand in nächster Zeit bessert. Deswegen bitten wir um folgendes Vorgehen:

a) Schülerinnen und Schüler aus den Ortsteilen mit regelmäßigem Busverkehr versuchen zeitige Busse zu nehmen. Dies betrifft vor allem die Wahlbacher, die auf den Gilsbacher Bus (vergeblich) warten. Ansonsten sind die Kinder verpflichtet, den nächstmöglichen Bus zu nehmen, dass dann ein Fußweg aus dem Ort hoch zur Schule anfällt, ist bei normaler Witterung kein Hinderungsgrund.

b) Schülerinnen und Schüler aus Gilsbach und Lippe informieren bitte die Schule. Wir schicken dann ein Taxi, dies ist mit dem Schulträger (Gemeinde Burbach) abgesprochen.

Der Entschuldigungsgrund „Bus ist nicht gekommen“ ist somit erst nach Rücksprache mit der Schule gegeben.
Es ist wenig tröstlich, dass in anderen Kommunen ähnliche oder noch größere Probleme bestehen, wir bitten um Ihr Verständnis.

DFB-Junior-Coach Ausbildung

Hervorgehoben

Bereits zum dritten Mal wurden an der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen zehn Schülerinnen und Schüler erfolgreich zum DFB-Junior-Coach ausgebildet. In der vierzig Schulstunden umfassenden Ausbildung lernten die Fußballtalente alles, was für die Leitung eines gelungenen Trainings notwendig ist. Der Fleiß hat sich gelohnt. Die Zertifikate werden als Basismodul zur Trainer-C-Lizenz anerkannt und befähigen die Schüler/-innen als Fußballtrainer/-innen tätig zu werden. Mejrem Shala trainiert bereits die Mädchenmannschaft der Schule, weitere Schüler/-innen werden in den umliegenden Fußballvereinen tätig werden.

Unterstützt wird das Projekt von der Commerzbank Siegen, die nationaler Projektpartner der DFB-Junior-Coach Ausbildung ist und die Schüler/-innen mit Taktiktafeln und die Schule mit Fußbällen ausstattete.

Die Gemeinschaftliche Sekundarschule Burbach-Neunkirchen ist bereits seit 2012 DFB-Partnerschule und bietet den Schüler_innen neben der DFB-Junior-Coach Ausbildung wöchentliches leistungsorientiertes Fußballtraining und eine Vielzahl an Wettkämpfen und Ausflügen.

Schulleiterin Fr. Ermert-Heinz, Hr. Antczak, Mitglied der Kommission Sportverein/ Schule/ Kita vom FLVW und DFB-Junior-Coach Ausbilder Hr. Bächle freuen sich gemeinsam mit unseren DFB-Junior-Coaches über die erfolgreiche Ausbildung. Der Commerzbank-Pate Herr Ebach war leider verhindert.

Pausensnacks an der GMS Burbach mal anders

Hervorgehoben

Bewusstere und gesündere Snacks waren schon länger an der GMS Burbach geplant und diese Woche war es dann soweit. „Ist ja wie in einem Hotel!“ mit diesen Worten schauten sich die Schülerinnen und Schüler das Buffet an und stellten sich dann am Montag ihre eigen gefüllten Teigtaschen mit Begeisterung zusammen. Die Skepsis, welche viele der Schüler zu Beginn gezeigt haben, war schnell verflogen. Alle Jahrgangsstufen waren mit großem Interesse bei der Sache. Häufig kam die Nachfrage an diesen Projekttagen, ob dies nun längerfristig umsetzbar ist.

Gefüllte Teigtaschen, Wraps, Smoothies, Joghurt mit unterschiedlichen, frischen Früchten und Müsli, Müsliriegel, Säfte und Obst kamen bei den Schülern der Schule gut an. Frau Kuhn, Frau Diehlmann, sowie das gesamte Mensateam setzten die Ideen wirklich klasse um. Die Schatzsuche in der ersten Pause am Dienstag überraschte die Schüler, als diese Getreideriegel auf dem Schulgelände fanden und diese dann verzehren durften.

Spielerisch und mit eigener Gestaltung gestalteten die Lehrkräfte Katharina Sänger und Isabel Franz das Thema der bewussteren und gesünderen Snacks an der Schule, um es längerfristig zu platzieren. Das gezeigte Interesse der Schüler war wirklich toll.

Schulprojekt „ZugZwang“

Hervorgehoben

Aufgeregt waren die sieben Darstellerinnen und Darsteller als sie früh morgens am 19. April vor dem Apollo-Theater zusammen kamen. Für eine letzte kurze Probe trafen sich die Burbacher Schülerinnen und Schüler mit den anderen Darstellern rund um Mohamed El-Chartouni und Karsten Burkhardt.

Das Theaterstück „ZugZwang“ war durch zehn Schulen in Siegen-Wittgenstein gereist und an jeder Schule integrierte Regisseur Werner Hahn Schülerinnen und Schüler in das Stück, das er als Rap-Revue bezeichnet.

Und dann ging endlich der Vorhang auf zur letzten Vorstellung, diesmal im Apollo-Theater. Die achten bis zehnten Klassen der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen tauchten ein in Themen wie Integration von Flüchtlingen und Geschlechterrollen. Beeindruckt waren sie von der darstellerischen Leistung ihrer Mitschülerinnen und Mitschülern. Gewundert haben sich Schülerinnen und Schüler über die teilweise vulgäre Sprache. Begeistert waren sie von der Musik. „Mit geht’s darum die Leute zu erreichen und zum Nachdenken anzuregen“, meinte Mohamed El-Chartouni. Das scheint gelungen.

Erleichtert waren die sieben Darstellerinnen und Darsteller nach der gelungenen Aufführung. Leona Scholl, eine der Darstellerinnen, meinte: „Einfach ein tolles Gefühl!“.

 

 

Klasse! Wir singen!

Hervorgehoben

37 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 der GMS Burbach-Neunkirchen hatten am Samstag viel Spaß beim großen „Klasse! Wir singen“-Konzert in der Rittal Arena in Wetzlar. Auf unseren Plätzen direkt vor der Bühne waren wir mitten im Geschehen. Wir wurden Teil eines riesigen Chores, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern vieler anderer Schulen. Familienangehörige, die ebenfalls angereist waren und das Konzert miterleben wollten, sangen und tanzten begeistert mit. Es war eine tolle Erfahrung an einem so großen Event teilzunehmen und einen so großen Chor live zu hören.

 

Schüler erkunden Israel

Hervorgehoben

Jugendbegegnung zwischen Ramot Yam Highschool und Gemeinschaftlicher Sekundarschule Burbach-Neunkirchen

 

„Ich könnte auch noch eine Weile hier bleiben und werde auf jeden Fall wiederkommen“, schwärmten einige der Zehntklässler am Ende der einwöchigen Reise ins verheißene Land.

Neun SchülerInnen sowie drei Lehrkräfte der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen traten am 8. März bei verregneten Temperaturen um den Gefrierpunkt die seit Wochen ersehnte und vorbereitete Reise in den israelischen Partnerkreis Emek Hefer an. Weiterlesen

Von Fingerpuppe bis Fruchtriegel

Hervorgehoben

20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen konnten im Weltladen in Neunkirchen viel zum Thema „Fairtrade“ entdecken und die verschiedenen Produkte genauer kennenlernen. Alle waren fasziniert davon, dass die Vielfalt der Angebote von Lebensmitteln über dekorative Gegenstände und Mäppchen bis hin zu Schmuck und Musikinstrumenten reicht. Herr Gerke erklärte unseren Schülerinnen und Schülern ausführlich an einem Globus, woher die verschiedenen Produkte kommen und was der Begriff „Fairtrade“ bedeutet. Mit viel Geduld beantwortete er die Fragen der Kinder. Allerdings waren die Schülerinnen und Schüler nicht nur zur Vertiefung ihres Wissens zum Thema „Fairer Handel“ in den Weltladen gekommen, sondern auch, um den Schulkiosk am Standort Neunkirchen mit ein paar fair gehandelten Lebensmitteln zu bereichern. Schnell wurden einige Produkte gefunden, die nun als Toppings auf leckerem Joghurt angeboten werden sollen. Ein Highlight zum Abschluss des Besuchs war die Verköstigung ausgewählter Fruchtriegel und getrockneter Mangostücke – einfach lecker!