Anmeldungstermine für das Schuljahr 2017/18

Hervorgehoben

  Standort Burbach

Killingstraße 10

57299 Burbach

02736/298610

Standort Neunkirchen

Am Kirchweg 1

57290 Neunkirchen

02735/4041

Elterninfor-

mationsabend

Mi, 7.12.16

18.00-19.30 Uhr, Mensa

Do, 8.12.16

18.00-19.30 Uhr, Forum

Tag der offenen Tür Sa, 28.01.17,

11.30-13.30 Uhr, Mensa

Sa, 28.01.17,

9.00-11.00 Uhr, Forum

Anmeldung

Haupttermin*

Sa, 18.02.17, 10-16 Uhr

Sekretariat

Mo, 20.2.17, 9-18 Uhr

Sekretariat

Anmeldung

Ausweichtermine*

Do, 23.2., 11-15 Uhr

Fr, 24.2., 9-13 Uhr

Di, 21.2., 11-15 Uhr

Mi, 22.2., 9-13 Uhr

Kennenlern-

nachmittag

Mi, 7.6.17,

14.00-15.30 Uhr

Do, 8.6.17,

13.30-15.00 Uhr

* Die Anmeldung kann auch am jeweils anderen Standort durchgeführt werden.

BITTE BRINGEN SIE ZUR ANMELDUNG AUCH IHR KIND MIT!!!

Mit Fulldome-Technik ins neue Halbjahr

Hervorgehoben

Ein Esslöffel voll Sand – abgezählt etwa 2 500 Sandkörner – veranschaulicht die Anzahl der von der Nordhalbkugel mit bloßem Auge sichtbaren Sterne. Der gesamte Sand der Sahara, mit einer angenommenen durchschnittlichen Dicke von ungefähr 6 Metern und der 26-fachen Fläche der Bundesrepublik, gibt dann eine Vorstellung über die geschätzte Sternenanzahl im gesamten Universum. Um ein Gefühl für dieses unvorstellbare Größe zu bekommen, hatte die Fachschaft Naturwissenschaften unter Leitung von Herrn Matthias Sauer für unsere Jahrgangsstufen 9 und 10 das Schulplanetarium der fulldomedia GmbH nach Burbach eingeladen. In einer in der Sporthalle aufgebauten lufttragenden Kuppel konnten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Entstehung der Jahreszeiten, den Aufbau des Sonnensystems, den Sternenhimmel der Nordhalbkugel und das Aussehen prägnanter Sternbilder nehmen. Zudem unterstrichen zwei Kurzfilme in Fulldome-Technik mit 5.1 Soundsystem den einzigartigen Charakter der 45 minütigen Vorstellung, als praxisorientierten Einstieg in das Inhaltsfeld „Erde und Weltall“ des Physikunterrichts.

Verhalten in den Wintermonaten

Hervorgehoben

Sehr geehrte Eltern!
In den Wintermonaten kann es immer wieder dazu kommen, dass aufgrund der Witterung die Busse nur verspätet oder gar nicht fahren.
Generell sind die Schülerinnen und Schüler laut Schulgesetz dazu verpflichtet 30 Minuten auf den planmäßigen Bus zu warten. Danach gehen sie ohne Umwege nach Hause ( Versicherungsschutz!) und versuchen einen späteren Bus zur Schule zu nehmen, wenn sich die Situation erkennbar beruhigt hat und z. B. der Schneepflug die Hauptstraßen vom Schnee befreit hat, so dass eine reale Chance besteht, mit vertretbarem Aufwand zur Schule zu kommen.
Bei gefährlicher Witterung (z. B. Eisglätte und Schneechaos) bleiben die Schülerinnen und Schüler zuhause. In diesem Fall bitten wir Sie als Eltern, eine vernünftige Entscheidung zu fällen und weder sich selbst noch ihre Kinder in Gefahr zu bringen, indem Sie versuchen, Ihre Kinder mit dem PKW zur Schule zu bringen. Bitte beachten Sie die Nachrichten auf der Homepage und ggf. im Radio.