Berufsvorbereitung

Berufsvorbereitung ist neben den üblichen Fächern wie Deutsch, Mathematik und Englisch, ein wichtiges Aufgabenfeld in der Schule. Ziel der Berufsvorbereitung ist es, dass jede Schülerin und jeder Schüler nach ihrem/ seinem Abschluss entweder in eine berufliche Ausbildung oder in einen weiteren schulischen Bildungsgang geht, die zur der jeweiligen Person passt. Dazu werden in der Berufsvorbereitung neben dem Schreiben von Bewerbungen und dem Üben von Vorstellungsgesprächen einige andere Inhalte vermittelt:

 

  • Die Geschichte der Berufe
  • Steps to Success: Fremd- und Eigenwahrnehmung individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Knigge-Kurs
  • Finance-Coach
  • „Vom Schüler zum Chef“
  • Planung der eigenen schulischen und beruflichen Laufbahn
  • Praktika (Berufsfindungstag (BEFIT), mehrwöchige Praktika, Langzeitpraktika, freiwillige Praktika)
  • Kontaktaufnahme zu verschiedenen Institutionen (Berufsinformationszentrum, Berufsbildungszentrum, Firmen und externe Berufsberater)
  • Individuelle Hilfe bei der Berufsvorbereitung
  • Simulation von Einstellungstests und Assessment Centres

 

In der Regel sind Schulen dazu verpflichtet mit der Berufsvorbereitung in der Klasse 8 zu beginnen. Wir an der Gemeinschaftsschule Burbach haben es uns zur Aufgabe gemacht, bereits in Klasse 5 mit der Berufsvorbereitung zu starten. Dazu haben wir ab Klasse 5 den jährlich stattfindenden BEFI-Tag eingeführt, der durch den „Markt der Möglichkeiten“ ergänzt wird.